«LAST MINUTE – Eine Flucht ist keine Ferienreise»

Die Kampagne «LAST MINUTE – Eine Flucht ist keine Ferienreise» startet am Flüchtlingstag 2017. Wir wollen während eines ganzen Jahres Fluchtgeschichten sammeln und erzählen. Geschichten, die zeigen: es geht! Trotz aller Hindernisse können Menschen in der neuen Heimat Schweiz erfolgreich eine neue Existenz aufbauen. Am nationalen Flüchtlingstag 2018 wird die SFH die Geschichten an einer Grossveranstaltung im Bahnhof Zürich präsentieren. Dann werden die Schutzsuchenden im Zentrum stehen mit ihren Geschichten, die aus dem Koffer sprechen.


«Unterwegs war es klar, ich sterbe heute» Josephine Niyikiza

Ihre Fluchtgeschichte

«Vorallem für Leute wie wir, die irgendwie sehr aktiv waren» Kanchana Chandran

Ihre Fluchtgeschichte

«Ich hatte keinen Koffer dabei gehabt» Kamil Kamaran

Länderbericht Irak

«Eine Seite der Welt hat Krieg, eine Seite hat Sicherheit» Mortaza Shahed

Seine Fluchtgeschichte

«Erst wenn Du dann in ein anderes Land kommst, beginnst Du Deine Situation zu begreifen» Mikele Zeray

Seine Fluchtgeschichte

«Das Leben hier und das Leben dort ist nicht dasselbe» Alalai Yawa

Länderbericht Togo

«Zwei Stück Brot pro Tag, manchmal drei» Yemane Johannes

Länderbericht Eritrea